Extra für Sportler

Die Hauptvorteile von ionisiertem basischem Wasser für Sportler

Während eines intensiven Trainings verliert der Körper viel Flüssigkeit und Mineralsalze. Ionisiertes basisches Wasser besitzt alle Eigenschaften, um eine effektive Hydratation des Körpers sicherzustellen. Nico Jäger, ein aufgehender Stern am Tennis-Himmel, zeigt Euch, was Ihr tun könnt, um Euren Körper beim Training und bei Wettkämpfen optimal zu unterstützen!

Bessere Absorption

Der Vergleich von ionisiertem basischen Wasser zu normalem Leitungswasser zeigt, dass basisches Wasser zusammen mit allen Mineralien aufgrund seiner kleineren Molekülverbindungen bis zu sechs Mal schneller absorbiert werden kann als „normales“ Leitungswasser.

Diese Besonderheit der molekularen Verbindungen im ionisierten, basischen Wasser ermöglichen dem Körper eine schnellere Absorption. Die leichtere Aufnahme des ionisierten, basischen Wassers verbessert die Versorgung der Zellen und sorgt für eine effektive Entfernung der Toxine aus dem Körper. Reaktion und Koordination können dadurch verbessert werden.

Neutralisierung der Säuren

Je härter man trainiert, desto mehr Milchsäure wird im Muskel gebildet. Diese Säure ist die Ursache des Muskelbrennens nach einem intensiven Training, das wir u.a. „Muskelkater“ nennen. Das ionisierte Wasser füllt das Blut wieder mit basischen Stoffen auf, die das Blut zu den Muskeln führt. Die Reduzierung von Säureresten mindert die Muskelermüdung und man hält länger durch – die Wahrscheinlichkeit der erneuten Milchsäurebildung in den Muskeln ist nun ebenfalls geringer.

Antioxidative Wirkung

Körperliche Überlastung bewirkt oxidativen Stress und beschleunigt die Auszehrung unserer Körpersysteme.

Ionisiertes basisches Wasser ist ein natürliches Antioxidans. Es hat einen Überschuss an Elektronen, die freie Radikale binden und somit neutralisieren kann. Der Konsum von ionisiertem, basischem Wasser ermöglicht Sportlern daher, größere Belastungen zu ertragen und bessere Ergebnisse zu erzielen.

Alternative zu den säurebildenden Sportgetränken

Sportgetränke sind oft säurebildend und entziehen somit den Muskeln Magnesium und den Knochen Kalzium.

Ionisiertes Wasser hingegen erfüllt die Aufgabe der Versorgung des Körpers allein mit basischen Mineralien und ist frei von Zucker und künstlichen Zusätzen. Es bietet Hydration von höchster Qualität und löscht Durst natürlich und effektiv.

Unsere Muskeln arbeiten am besten in einem engen basischen pH-Bereich. Aus diesem Grund ist es ratsam, eine ausreichende Menge an ionisiertem basischem Wasser zu trinken – vor, während und nach dem Training.

Übrigens: schau Dir mal meine Trinkflaschen mit ihren verschiedenen Trinkverschlüssen für Sport und Fahrrad an!